Wohnen

Über fünfzig Kinder und Jugendliche können in sechs alters- und geschlechtsgemischten Gruppen pädagogisch begleitet und gefördert werden. Fünf Wohngruppen bieten einen familiennah orientierten Rahmen. Eine Jugendwohngruppe bereitet junge Menschen ab 14 Jahren gezielt auf die Verselbstständigung vor.

Alle Gruppen bieten:

  • Geborgenheit
  • Halt
  • Umfassende Versorgung in physicher und psychischer Hinsicht
  • Orientierung

Die Gruppengrößen von sieben bis maximal zehn jungen Menschen gewährleisten, dass die Kinder in ihrer Individualität wahrgenommen werden und gezielte Förderungen erfahren.

Die Wohngruppen befinden sich auf dem Stiftungsgelände in der Höhlerstraße in Lich. Sie verfügen über:

  • Einzelzimmer
  • Offene Wohnbereich(e)
  • Essbereich(e)
  • Küche(n)
  • Entsprechende Sanitärräume
  • Ein Büro und Nachtbereitschaftszimmer

Die Gruppen für zehn BewohnerInnen bewohnen zwei Geschosse, die Wohnungen der kleineren Gruppen sind eingeschossig.

Darüberhinaus bieten wir Jugendlichen in weiteren Verselbstständigungsphasen die Möglichkeit des Betreutes Wohnens (Start up!) bei uns auf dem Stiftungcampus oder des Extern Betreuten Wohnens.

Anfragen richten Sie gerne per Email b.valentin@arnsburg oder telefonisch (06404.663212) an unsere Fachbereichsleitung.

Tagesgruppe Lich

Die Tagesgruppe Lich ist durch folgende Merkmale charakterisiert:

  • flexibles Modell von 2-, 3- und 5- Betreuungstagen
  • Platz für bis zu 12 Kindern
  • zwischen dem 6. und 14. Lebensjahr
  • gemeinsames Mittagessen
  • Hausaufgaben(-hilfe)
  • Lernen
  • gemeinsame Freizeitgestaltung (kreativ, bildend, spielerisch, sportlich)
  • Förderung des Sozialverhaltens (Verabredungen, Einhalten von Absprachen und Regeln, Lernen am Modell, Reflexion)
  • mehrtägige Freizeiten
  • Ausflüge
  • intensive Elternarbeit

 

Ambulante Hilfen

Im Rahmen unserer ambulanten Angebote nach §§ 27, 31 SGB VIII oder nach Betreuungsweisungen nach dem JGG unterstützen wir Hilfesuchende auch zu Hause.

Wir arbeiten mit

  • Kindern,
  • Jugendlichen,
  • Erwachsenen und
  • Familien

die eine ambulante Erziehungshilfe brauchen und aufgrund einer krisenhaften Entwicklung einer ambulanten Unterstützung bedürfen.

Individuell werden je nach Aufgabenstellung flexible Betreuungssettings und Hilfen arrangiert. Diese sollen helfen, die gemeinsam gesteckten Ziele bestmöglichst zu erreichen. Unsere Fachkräfte versuchen durch vielfältige pädagogische Ansätze die inner- und außerfamiliären Ressourcen der Klienten zu aktivieren und zu stärken.

Die Inhalte der Arbeit, der zeitliche Umfang sowie die Dauer der Hilfe werden immer im Rahmen der Hilfeplanung gemeinsam mit den Klienten sowie dem Kostenträger der Hilfe individuell vereinbart.

Neben der Unterstützung bei der Verbesserung der materiellen Lebensbedingungen, vermitteln unsere Fachkräfte zwischen Eltern und Kindern, zwischen Familien und Institutionen, wie Schule, Kindergarten oder der Agentur für Arbeit. Durch eine angemessene Betreuung und Begleitung stärken wir die Klienten bei der Bewältigung von Alltagsanforderungen und -problemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen und geben ihnen so Hilfe zur Selbsthilfe.

Bildung

In unser über 170 Jahre dauernden Geschichte unserer Arbeit in der stationären Erziehung von Kindern und Jugendlichen – von der Rettungshausbewegung über die klassische Heimerziehung bis zu den Hilfen der Erziehung im Sinne des achten Sozialgesetzbuches – haben wir die Bildung der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen immer als Bestandteil unseres Auftrages gesehen.

Die Ev. Stiftung Arnburg hat für die Bildung einen eigenen Bereich geschaffen. Dieser umfasst ganzheitlich sowohl die Bildung der Mitarbeitenden (siehe Karriere) als auch die Bildung der Kinder und Jugendlichen. Letzteres findet im  Wissens- und Kompetenzcenter (WKC) statt.

Die Angebote des WKC sind

  • Montag bis Freitag von 15 bis 20 Uhr.
  • Wochenendangebote
  • Freizeitfahrten
  • Internetcafe
  • Bibliothek
  • (Brett-)Spiele
  • Filme (DVD/ Blue Ray)
  • Nachhilfe
  • Interkulturelle Arbeit
  • Kreativangebote
  • Sportangebote
  • Kochprojekte
  • Kunstprojekte
  • Musische Bildung
  • Besuch der Kinderuni
  • Aktionstage
  • Ausflüge
  • Fahrradwerkstatt
  • Tischfußball

 

Viele reden von gleichen Bildungschancen für alle Kinder – wir schaffen Sie!

Ehemalige/ Care Leaver

Wir sind offen, suchen und pflegen den Kontakt zu Ehemaligen – Care Leavern.

Momentan arbeiten wir an verschiedenen Projekten:

  • Festschrift für die 175 Jahrfeier. Hier suchen wir Ehemalige, die sich gerne zur unserer Einrichtung äußern möchten.
  • Teilnahme an der Studie “Care Leaver, Stationäre Jugendhilfe und ihre Nachhaltigkeit” des IKJ (Institut für Kinder- und Jugendhilfe, Mainz).
  • Aufbau eines Ehemaligen-Rates.

Habt Ihr Interesse oder weitere Anregungen, so meldet Euch bitte per Email info@arnsburg.de oder telefonisch unter 06404.66320.