Partizipationspreis des Landes Hessen 2018

eingetragen in: Startseite | 0

„Jugend gestaltet Zukunft“ – Hessischer Partizipationspreis 2018 geht an die Kinder- und Jugendvertretung der ESTA

Zum vierten Mal wurde im Landtag in Wiesbaden der Hessische Partizipationspreis verliehen – und riesengroß waren die Freude und der Jubel bei der anwesenden Kinder- und Jugendvertretung der Ev. Stiftung Arnsburg (ESTA) als verkündet wurde, dass der erste Preis mit dem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro an sie geht!
Diese Nachricht ging natürlich auch sofort an die Licher Jugendhilfeeinrichtung und hier waren der Jubel und der Stolz auf die Kinder- und Jugendvertretung ebenso groß.

Mit insgesamt 25.000 Euro handelt es sich bei dem Hessischen Partizipationspreis um Deutschlands höchstdotierten Preis für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen.
Mit dem Preisgeld soll das gesellschaftliche Engagement junger Menschen gestärkt und gefördert werden. „Aktive Partizipation ist nicht nur die Basis unserer Demokratie, sie ist auch entscheidend für die Entwicklung junger Menschen zu eigenverantwortlichen Persönlichkeiten“, hob Minister Grüttner hervor.
Diese Haltung findet sich auch im Leitbild der ESTA „Gestärkt in die Zukunft!“ wieder: „Uns treibt der Gedanke an, dass unser Handeln ein wichtiger Beitrag für Gerechtigkeit in der Welt ist, der Benachteiligungen abbaut und Teilhabe garantiert.(..) Mit unseren Aktivitäten setzen wir das Recht von jungen Menschen auf Förderung ihrer Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit um.“ So ist dieser Preis in erster Linie ein großartiger Erfolg für die Kinder und Jugendlichen, aber auch für die Pädagoginnen und Pädagogen der ESTA, die die jungen Menschen im Sinne dieses Leitbilds fördern und erziehen.

Die Kinder- und Jugendvertretung der ESTA wurde konkret für ihr Engagement für die in der Stiftung lebenden Kinder und Jugendlichen geehrt. Sie stellten einige ihrer Projekte der letzten Jahre vor, wie z.B. die Planung und Erstellung einer Grillhütte, die Renovierung der Treppenhäuser und die Neugestaltung des Spielgeländes. Alle Projekte wurden maßgeblich von den Kindern und Jugendlichen ins Leben gerufen; es wurde mit Architekten geplant und Bauarbeiten wurden tatkräftig unterstützt. Natürlich wurde kontrovers diskutiert, aber auch immer ein Konsens gefunden – Demokratie im besten Sinn des Wortes. Mit den Projekten und Aktivitäten hat sich nicht nur die Lebensqualität der Kinder und Jugendlichen verbessert, sie haben auch erfahren, dass ihre Meinung und ihre Bedarfe Wert haben und Beachtung finden und damit sie selbst sowohl als individuelle Persönlichkeit als auch als Gruppe. Mit diesem renommierten Preis ist die Motivation für weitere Projekte, in die das Preisgeld investiert wird, bei den Kindern und Jugendlichen nochmals gestiegen, so dass es weiter heißen wird „Gestärkt in die Zukunft!“.